Jagd­sze­nen in Mit­tel­hes­sen

Der hes­si­schen Poli­zei steht, mal
 wie­der, eine Affä­re ins Haus: Zwei Beam­te des höhe­ren Diens­tes – er Poli­zei­di­rek­tor, sie sei­ne Stell­ver­tre­te­rin – muss­ten ihre Ämter abge­ben, gegen den Mann läuft zudem ein Dis­zi­pli­nar­ver­fah­ren. Die Frau wirft ihrem Vor­ge­setz­ten vor, er habe mehr­mals 
eine „Distanz­ver­let­zung“ began­gen.
Was genau dar­un­ter zu ver­ste­hen ist, will offi­zi­ell kei­ner sagen. Offen ist auch, war­um die Frau ihren Arbeits­platz räu­men muss­te, obwohl sie doch angeb­lich Opfer ist. Spu­ren­su­che im hes­si­schen Poli­zei-Dickicht – mit über­ra­schen­den Ein­bli­cken…

„Jagd­sze­nen in Mit­tel­hes­sen” wei­ter­le­sen